Ich bin keine Furie

Mein Leben ist ein Chaos. Mittlerweile bin ich so weit, dass ich mir Chaos Queen als Künstlernamen pachten will. Es gibt eigentlich keinen Tag, an dem ich nicht mit einer Hand voll Probleme zu kämpfen habe. Entweder sitzen meine Haare nicht, meine Hände sind trocken und rissig, ich bin pleite, streite mich mit Vodafone, mein Tank ist leer oder mein Liebesleben liegt brach.

Im Moment liegt mein Liebesleben nicht brach. Im Moment macht mein Liebesleben mich irre. Schuld daran ist das Parfüm. Okay, nicht nur das Parfüm. Christian ist auch daran schuld.

Ich kenne Christian, seitdem ich 15 bin. Er hat mir schon schmutzige Komplimente gemacht, da war ich noch mit Danni zusammen. Danni hat das Gott sei Dank nie rausbekommen. Als ich dann nicht mehr mit Danni zusammen war, haben Chris und ich viel rumgehangen. Seine Familie hatte mich ein bisschen adoptiert, weil ich auch in der 9. Klasse schon der totale Sozialfall war. Papa hatte es weder mit Kochen, noch regelmäßigem Einkaufen. Wir haben also die meisten Nachmittage bei ihm Zuhause gesessen, auf seine Nichten aufgepasst und manchmal auch rumgeknutscht. Abends hat er mir dann heiße Sachen per Messenger geschickt.

Kurz vor meinem 18. Lebensjahr zog ich nach Osnabrück und wir sahen uns immer seltener. Kurz nach seinem 18. Geburtstag lud er mich zu sich ein und wir hatten eine Menge Spaß miteinander

Die Jahre zogen ins Land, er hatte eine 3-jährige Beziehung am Hals und wir hörten nicht mehr so oft voneinander wie damals.

Das änderte sich vor einiger Zeit. Chris ist mittlerweile erwachsen mit Verantwortungsgefühl, geregeltem Einkommen, abgeschlossener Ausbildung und Bartwuchs. Ich habe mich kaum verändert. Ich habe nur den Panzer aus Coolness, Arroganz und vorgetäuschter Einfachheit abgelegt. Chris hat das charmanter ausgedrückt. "Du bist zärtlicher geworden." So kann mans natürlich auch sehen.

Hatte ich meinen Wahnsinn damals noch relativ gut im Griff, weil ich entweder total high war oder mich mit spitzen Gegenständen malträtiert habe, bin ich dagegen jetzt ein gefühlsgesteuerter Ausbund an Irrsinn. Gott sei Dank bekommen das meistens nur meine Freunde ab. Nimmt die Durchdreherei überhand, gibts eben Pizza oder Kakao.

Zurück zu Chris: Wir hatten diese Woche intensiven Kontakt. Sehr intensiv und ich schnurre jetzt noch leise vor mich hin, wenn ich die Augen schließe. Weiß der Kuckuck, was ich davon halten soll. Angefangen hat das Desaster am Samstag. Chris hatte Zeit, kam mit meiner Cousine, ihrem Freund, meinem Vater und mir mit nach Aachen. Er fragte mich, ob ich Lust hätte, mit zu ihm zu kommen. Er würde auch für mich kochen. Es gab Italienisch mit portugiesischem Wein. Danach guckten wir den Superheldenkram auf Pro 7, kabbelten uns freundschaftlich und plötzlich lag er auf mir drauf. Mir schlug eine gigantische Welle Bruno Banani entgegen. Meiner Meinung nach gehört dieses Parfüm verboten. Wahrscheinlich besteht es hauptsächlich aus Pheromonen. Mein Kopf schaltete sich jedenfalls aus. Dann bekam Chris diesen Blick. Alles was danach passierte ist nicht jugendfrei.

Der Sonntag lief ähnlich ab. Ich übernachtete bei Chris und schwebte auf einer Wolke aus Befriedigung und parfümumnebelter Zufriedenheit.

Montag passierte dann etwas Unvorhersehbares. Wir texteten und plötzlich sprach er von Gefühlen und Beziehung. Wow, das war hart. Mit Sex und Freundschaft konnte ich umgehen. Aber er war mit seinem Penis, dem Parfüm und seinen Gefühlen auf mich losgegangen. Ich bin seit 7 Jahren immer mal wieder in ihn verliebt, aber glaubte immer, er will nicht. Ich hatte mich wohl getäuscht. Gott sei Dank? Ja vermutlich.

Dummerweise ist er Soldat und hockt in Gremersheim. Zumindest kann er für Lau Zug fahren. Trotzdem hab ich die totale Panik. Ich mag Chris. Er ist immer in regelmäßigen Abständen durch mein Leben und meine Träume gegeistert und ich sollte Saltos vor Freude machen, dass er seit mehreren Jahren hinter mir her ist.

Wir hatten ja sowieso eine Wette am laufen, dass wir heiraten, wenn wir beide 30 sind und immernoch Single. Warum nicht vorher zueinander finden?

Ich hab trotzdem Schiss. Wenn es nur so eine fixe Idee von ihm ist? Sollte das der Fall sein, werde ich ihn wohl umbringen müssen.

Naja, vielleicht auch nicht. Immerhin bekam ich vor wenigen Minuten Folgendes per SMS: "Ich hab dich lieb! Wir bekommen das hin. :-* "

29.4.11 15:12
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


littlesnowdrop / Website (29.4.11 15:44)
wie heißt es so schön: wer nie ein risiko eingeht,kann nichts gewinnen. ich wünsch euch viel glück!
und ich finde es etwas verwirrend, weiß in ein weißes feld schreiben zu müssen, da sieht man nämlich NICHTS.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen